Sanierung der Straßenbeleuchtungsanlage Elstra, Weiße Mauer



Sanierung der Straßenbeleuchtungsanlage Elstra, Weiße Mauer

Bitte reichen Sie eine Vorhabenbeschreibung mit folgenden Bestandteilen (sofern zutreffend) ein:

1. Darstellung der Ausgangssituation (aktuelle Nutzung und Zustand des Gebäudes, Baujahr etc.)

In den 1980er Jahren wurde die bestehende Straßenbeleuchtung an der „Weißen Mauer“ errichtet. 3 Leuchten mit Natriumhochdruckdampf – Leuchtmittel mit einer Ganznachtschaltung sind im Einsatz. Die Leuchten sind über 6 Holzmasten und einen Betonmasten mittels Freileitung verbunden.

2. Erläuterungen zum geplanten Vorhaben, Darstellung der Bestandteile des Vorhabens

Die Beleuchtung soll auf energieeffiziente LED – Beleuchtung umgestellt werden. Geplant ist die Errichtung von 6 Leuchtpunkten und Direktanschluss mittels Funkrundsteuerung an das Elektroenergieversorgungsnetz der ENSO NETZ GmbH. Des Weiteren ist der Rückbau der alten SB-Anlage auf 400 m Länge, sowie die Demontage und Entsorgung der 3 Leuchten, 6 Holzmasten und des Betonmasten vorgesehen.

3. Erläuterung zum angestrebten Zielzustand: Was soll konkret mit der Umsetzung des Vorhabens erreicht werden?

Die Umstellung auf energieeffiziente LED – Beleuchtung soll zukünftig die Verkehrssicherheit verbessern, sowie die Energieeffizienz steigern und damit Kosten sparen.

4. Aussagen zur Nachhaltigkeit: Ist das Vorhaben z.B. demografiegerecht, ressourcenschonend wirtschaftlich, sozial verträglich oder besitzt es eine gewisse Reichweite?

Da der Stromverbrauch für die Beleuchtungsanlage aufgrund der Umstellung auf die effiziente LED – Technologie wesentlich reduziert wird, wird diese Investition ohne Zweifel wirtschaftlich und nachhaltig sein.

5. Erläuterung zu Kooperations- oder Vernetzungsvorhaben: Es ist zu erläutern, welche Partner kooperieren/sich vernetzen und in welcher Art und Weise.

Gemeinsam mit dem örtlichen Energieversorger wurde eine Kostenermittlung durchgeführt. Die Stadtverwaltung Elstra bezieht zukünftig Strom der Sachsen Energie AG.
6. Erläuterung zum Modell- und Innovationscharakter des Vorhabens (weitere Erklärungen siehe Merkblatt, Anlage 2): Es ist darzulegen, in welchem Maße das Vorhaben neuartig, fortschrittlich und/oder innovativ ist.

Die Umstellung auf Energieeffiziente LED – Beleuchtung ist eine fortschrittliche und nachhaltige Maßnahme zur Einsparung von Energiekosten.

7. Erläuterung, inwieweit das Vorhaben die Interessen unterschiedlicher Gruppen, Vereine und/oder Nutzer berücksichtigt; bitte die Interessen der Gruppen, Vereine und/oder Nutzer auflisten

Durch die Erneuerung der Beleuchtung erfolgt für alle Nutzer der Straße eine Verbesserung der Verkehrssicherheit.

8. Erläuterung zu geplanten Folgevorhaben: Darstellung ob bzw. in welchem Umfang Anschlussvorhaben oder parallel laufende Vorhaben geplant sind bzw. durchgeführt wurden sowie Angaben zum zeitlichen Bezug

Als Folgevorhaben könnte nach Verlegung der Erdkabel für die Beleuchtung eine Sanierung der Deckschicht der Straße durchgeführt werden.

9. Erläuterung zu Anforderungen von Inklusion und/oder Gender Mainstreaming (weitere Erklärungen siehe Merkblatt, Anlage 2)

Die Anlage ist geschlechterneutral angelegt und unterliegt keinerlei Beschränkungen.

10. Darstellung der Aspekte der Barrierefreiheit (Erklärungen siehe Merkblatt, Anlage 2)

Die Benutzung der Straße ist barrierefrei möglich.

11. Erläuterung zur Bürgerbeteiligung und / oder Öffentlichkeitswirksamkeit:
Werden in die Vorbereitung des Vorhabens regionale Akteure einbezogen? Welche Akteure werden in welchem Umfang bzw. in welchem Zusammenhang einbezogen?

Es handelt sich um eine öffentlich gewidmete Ortsstraße. Jeder Nutzer der Straße wird die Umstellung auf LED – Beleuchtung wahrnehmen.

12. Aussagen zur Erhaltung bzw. Wiederherstellung der ursprünglichen Siedlungsstruktur und zur Verschönerung des Ortsbildes

Durch die Installation der neuwertigen LED – Leuchten erfolgt eine optische Aufwertung des Straßenzuges.

Unterschrift Vorhabenträger